Samstag, 8. April 2017

Sonntag

Einen sonnigen und frohen Sonntag wünscht dir Elisabeth

Harz

Wie heißt die höchste Erhebung im Harz?

Einschränken

Um sich einzuschränken, muss man kürzer ...

Tischdecke

"Herr Ober, die Tischdecke sieht nicht appetitlich aus." "Die sollen Sie nicht mitessen."

Falscher Ton

"Der Dirigent hat dich streng angesehen. Ob er deinen falschen Ton bemerkt hat?" "Keine Sorge. Ich habe so geschaut, als ob ich richtig gespielt hätte."

Studium

"Was ist Ihr Sohn nach dem Studium?" "Wenn er so weiter macht, ein alter Mann."

Gehalt

Personalchef zum Kandidaten für die Buchhaltung: "Wenn Sie zu uns wechseln, erhalten Sie ein Drittel mehr Gehalt." "Das genügt mir nicht. Ich will ein Viertel."

Widerwillen

Bei Widerwillen fasst man etwas mit ... Fingern an.

Monat

Welchen Monat nannte man früher Hornung?

Leben

Wenn ihr das Leben gar zu ernsthaft nimmt, was ist denn dran? Johann Wolfgang von Goethe

Dank

Für schöne Post danke ich Karl, Willi, Ursel und Verena.

Betrug

Professor zum Jurastudenten: "Was ist Betrug?" "Wenn Sie mich durchfallen lassen." "Wieso?" "Sie nutzen die Unwissenheit eines Menschen aus, um ihm zu schädigen."

Illusionen

Manche Menschen halten ihre Illusionen für Gefühle. Siegfried Thomas

Freitag, 7. April 2017

Echo

Der Geburtstag ist das Echo der Zeit. Evelyn Waugh

Doppelleben

Jeder Mensch führt ein Doppelleben. Er hat Geheimnisse, die er nicht preisgibt.

Samstag

Einen harmonischen Samstag wünscht dir Elisabeth

Besitz

Besitz verpflichtet.

Sensationsblatt

Ein Sensationsblatt, das über Klatsch und Tratsch berichtet, gehört zur ...

Ergebnis

Wer ein richtiges Ergebnis errechnet, rechnet nach ...

Alpenpflanze

Eine Alpenpflanze mit sternförmigen weißlichen Blüten heißt ...

Feste

Man soll die Feste feiern, wie sie ...

Preis

"Wie teuer ist dieser Hund?" "Hundert Euro." "Wie wäre es mit der Hälfte?" "Ich verkaufe nur ganze Hunde."

Steuern

"Hunde sind die klügsten Tiere." "Wie kommst du darauf?" "Sie lassen die anderen für sich die Steuern zahlen."

Zeugnis

Vater: "Wo ist dein Zeugnis?" "Das habe ich Stefan geliehen. Er will seinem Vater einen Schreck einjagen."

Verwechslung

Gisela verkaufte Pizzas, danach Platten. Gestern Abend legte sie sich eine Pizza auf den Teller und biss dann in die Langspielplatte von Heino.

Leben

Wie du am Ende deines Lebens wünschst, gelebt zu haben, so kannst du jetzt schon leben. Marc Aurel

Donnerstag, 6. April 2017

Lernen

Lernen ist begrenzt. Das zeigt sich, wenn wir etwas nicht verstehen.

Freitag

Einen erholsamen Freitag wünscht dir Elisabeth

Zauberspruch

Ein Zauberspruch aus "Ali Baba und die vierzig Räuber" lautet: "..., öffne dich!"

Gefahr

Bei Gefahr zieht man in der Bahn die ...

Wünsche

Ich wünsche mir als Geschenke Bücher oder Briefpapier.

Siegen

Liebe siegt über alles. Leonardo da Vinci

Kleidung

Kleidung soll gediegen sein und sitzen. Sie darf nicht zu eng, zu weit, zu lang, zu kurz sein. Die einzelnen Teile müssen zueinander passen und farblich abgestimmt sein.

Vorlesen

Es war noch immer so gewesen: Am letzten Tag wird vorgelesen.

Himmel

Tod des Schllings: Ein 20iger, ein 50iger und ein 100erter kommen zu Petrus in den Himmel. Der 20er fragt: "Darf ich hinein?" "Ja. Herzlich willkommen!" Der 50er fragt: "Darf ich hinein?" "Ja. Herzlich willkommen!" Der 100erter fragt: "Darf ich hinein?" "Nein!" "Warum nicht?" "Ich habe dich nie in der Kirche gesehen."

Liebe

Manchmal hält die Liebe auf den ersten Blick dem zweiten nicht mehr stand. Elisabeth Hablé

Mittwoch, 5. April 2017

Donnerstag

Einen gemütlichen Donnerstag wünscht dir Elisabeth

Wollen

Ich weiß nicht immer, was ich will. Ich weiß immer, was ich nicht will.

Quersumme

Wie lautet die Quersumme von 123?

Wandern

Das Wandern ist des Müllers ...

Überstürzen

Wer etwas überstürzt, handelt Hals über ...

Narr

Wie heißt der deutsche Narr Till ...?

Begriffsstutzig

Ein begriffsstutziger Mensch ist schwer von ...

Scheidung

Spatzenfrau zu ihrer Freundin: "Ich lasse mich scheiden." "Warum?" "Mein Mann hat eine Meise."

Grammatik-Wettbewerb

"Wie lief es beim Grammatik-Wettbewerb?" "Ich habe leider verliert."

Schnitzel

Ober: "Wie fanden Sie das Schnitzel?" "Rein zufällig unter dem Salatblatt."

Treue

Wenn einem Treue Spaß macht, dann ist es Liebe. Julie Andrews

Mond

Lehrer: "Der Mond ist so groß, dass viele Menschen dort leben könnten." Martin: "Dann muss es bei Halbmond dort ein großes Gedrängel geben."

Anonyme Alkoholiker

"Wenn du weiterhin so viel trinkst, schicke ich dich zu den Anonymen Alkoholikern." "Was soll ich denn da? Da kenne ich doch niemanden."

Haus

"Wolltest du nicht dein Haus verkaufen?" "Doch, aber als die Beschreibung des Maklers gelesen habe, war ich so begeistert, dass ich es behalten habe."

Freiheit

Freiheit statt Angst - für Grundrechte und Meinungsvielfalt.

Glauben

Glaube ich was? Ich glaube was. Was ich glaube ...

Können

Etwas zu lernen, ist ein sehr schöner Genuss. Etwas zu können, ist die Quelle der Behaglichkeit. Novalis

Urte

Der Blog von Urte (Mein Elfenrosengarten) zählt zu den schönsten, die ich kenne.

Osterwünsche

Heute freute ich mich über die ersten Wünsche zum Osterfest von Rosemarie. Sie kamen mit der Post.

Sport

Arzt: "Du musst mehr Sport treiben." "Das tue ich." "Welchen Sport betriebst du?" "Ich sammle Briefmarken."

Hypothek

"Wir kriegen einen Hahn auf unser Haus." "Das ist nichts. Wir kriegen eine Hypothek auf unser Haus."

Kopf

Ute ist ausgerutscht und hingefallen. Elke fragt: "Du hast dir doch nicht am Ende weh getan?" "Nein, aber am Kopf."

Heirat

"Mama, warum hast du Papa geheiratet?" "Siehst du Hans, nicht mal das Kind versteht es."

Optimismus

Optimismus ist die Torheit zu behaupten, dass alles gut sei, wenn alles schlecht ist. Voltaire

Dienstag, 4. April 2017

Landtagswahl

Am 14. Mai ist unsere Landtagswahl. Auf das Ergebnis bin ich gespannt.

Mittwoch

Einen erholsamen Mittwoch wünscht dir Elisabeth

Katze

Als ich eben zum Briefkasten ging, schlich eine weiße Katze mir entgegen. Als sie bei mir war, flitzte sie weg, als ob jemand hinter ihr her wäre.

Einstecken

Es gibt einfache Dinge, die man sich nie behält. Bei mir ist es das Einstecken der EC-Karte. Die Kassierer machen es für mich.

Ballenzeh

Ich habe rechts einen Ballenzeh (Hallux valgus). Weiche Schuhe haben mich bis jetzt vor einer Operation bewahrt.

Namen

Es ist gut, wenn man seine Namen akzeptiert. Mein Familienname ist für mich neutral. Mein Vorname gefällt mir sehr gut.

Ungewohnt

Heute fiel mir eine Bekannte von 79 Jahren durch ihre leuchtend rote Jacke auf. Es war ungewohnt, weil ich sie bisher nur in dezenten Farben sah.

Betonung

Bisher wurde die Endsilbe meines Namens kurz ausgesprochen, also Elisabett. Der kleine Oskar hat aus meinem Namen ein Elisabeet gemacht.

Sonne

Die Sonne hat uns heute verwöhnt.

Scheidungsanwalt

Eine Frau erzählt dem Scheidungsanwalt von einem Auto, das sie zu Schrott gefahren hat. Der Anwalt fragt: "Warum erzählen Sie mir diese Geschichte?" "Weil das Auto Ihnen gehört."

Vorurteile

Jeder Mensch hat Vorurteile. Man muss sie klar als Vorurteile erkennen.

Legende

Was ist eine Legende?

Mona Lisa

Wo befindet sich die Mona Lisa?

Rache

Rache ist ...

Extremes

Etwas Extremes ist jenseits von ...

Glücklich

Da sieh nur, wie glücklich die beiden sind. Sie fliegen hin und her. Sie fliegen hin und her. Ach Mutter, ach wär ich ein Schwalbenkind, wie schön, wie schön das wär. Willi Schneider

Essen

Peter und Josef essen zusammen. Peter nimmt sich das größte Stück Fleisch. Josef sagt: "Ich würde das kleinste Stück nehmen." "Das bekommst du doch."

Chance

Man muss jedem Menschen eine zweite Chance geben. Selten sind die Fehler ganz zu beseitigen.

Probleme

"Hat Ihr Mann Probleme mit dem Alkohol?" "Nein, im Gegenteil! Er liebt ihn."

Schaden

Die Grenze zwischen Himmel und Erde ist beschädigt worden. Die Hölle schrieb: "Unsere Rechtsanwälte sagen, dass der Himmel den Schaden tragen muss." Der Himmel antwortete: "Es bleibt uns keine andere Wahl. Wir haben keinen Rechtsanwalt."

Liebe

Liebe ist beständig.

Montag, 3. April 2017

Dienstag

Einen sonnigen Dienstag wünscht dir Elisabeth

Mond

Jeder Mensch ist wie der Mond. Er hat eine dunkle Seite, die er niemandem zeigt. Mark Twain